Julia Wimmer

800h certified Jivamukti Teacher

Für Julia war Yoga nicht Liebe auf den ersten Blick. Zwischen der ersten Klasse 2011 und der Ausbildung im Juni 2019, liegt eine langsame, aber stetige Entwicklung hin zu einer tiefen Leidenschaft. Den größten Einfluss hatte dabei die Begegnung mit der Jivamukti Methode, deren Wirkung sie am eigenen Leib erfahren hat. Julia hat sich immer schon gerne bewegt, verschiedene Sportarten getrieben und auch hin und wieder Yoga praktiziert, gefehlt haben hierbei aber die Intention, die Hingabe, die Spiritualität. Attribute die Jivamukti Yoga für sie so wertvoll machen und die nicht mehr aus ihrem Alltag wegzudenken sind. Beim Unterrichten ist es ihr wichtig einen Raum zu schaffen, in dem man sein darf, ohne sich selbst oder andere zu bewerten. Es geht ihr dabei um Reinigung, darum alles loszulassen was belastet, physisch und mental. Sich von Blockaden zu lösen und von Gedanken zu befreien. Julia gestaltet die Klassen als Testfeld im Umgang mit den Herausforderungen des Alltags und liebt es Energie freizusetzen, zu lenken, Lebendigkeit zu spüren und Grenzen spielerisch auszutesten. Ihre eigene Praxis ist immer im Wandel, sie verändert sich, genau wie auch sie selbst sich ständig verändert. Sie ist ein Indikator ihrer aktuellen Verfassung, erzählt ihr viel und gleicht Dysbalancen aus. Yoga bedeutet für Julia, zur Ruhe zu kommen um andere zu hören. Sie sieht darin große Sinnhaftigkeit und ist Tag für Tag erfüllt zu praktizieren und zu unterrichten. Die eigene Praxis und das Unterrichten sind für sie untrennbar verbunden, um auf authentische Art weiterzugeben was sie selbst erfährt. Nach dem 300h Jivamukti Teacher Training in Costa Rica 2019, bei Moritz Ulrich, Emma Henry, Doug Whittaker, Jessica Stickler und Schalk Viljoen, absolvierte sie anschließend das 500h Apprenticeship Program bei ihrer Mentorin Dana Sertel. Sie ist Dana und all ihren Lehrern sehr dankbar dafür, dass sie ihre Leidenschaft und ihr Wissen teilen und sie ununterbrochen inspirieren.