Yoga for Female Empowerment

Yoga for Female Empowerment – Workshopreihe nur für Frauen*

06.05. + 20.05.2017

Als Frauen sind wir heute unzähligen Anforderungen ausgesetzt: den Job meistern, eine liebevolle Partnerschaft führen, Freundschaften pflegen und dabei vielleicht auch noch eine fürsorgende Mutter sein. Hinzu kommt der Druck, dabei auch noch gut auszusehen und immer ein Lächeln auf den Lippen zu haben. Die Yogapraxis hilft, uns von diesen Ansprüchen frei zu machen und uns darauf zu besinnen, was für uns persönlich wirklich wichtig ist. Freiheit von allen Zwängen kann erst entstehen, wenn wir uns erlauben, unseren eigenen Weg zu gehen. Dafür braucht es aber auch Kraft und Unterstützung. Diese können wir in der Praxis von Yoga und in Gemeinschaft mit anderen Frauen finden.

In dieser Workshop-Reihe wollen wir uns mit verschiedenen Facetten von Weiblichkeit beschäftigen und Asana, Pranayama, Meditation und Visualisierung üben, um uns als Frauen stärker und wohler zu fühlen – ganz für uns selbst! Nicht zuletzt sollen die Workshops auch ein geschützter Raum nur für Frauen sein, in dem wir uns über gemeinsame Anliegen austauschen können, um uns gegenseitig zu stärken.

Es ist sinnvoll, alle Workshops zu besuchen, da sie ein Gesamtkonzept ergeben. Als in sich geschlossene Einheiten können aber auch nur einzelne Workshops gebucht werden. Vorerfahrung mit Yogapraxis ist sinnvoll, aber nicht notwendig. Eine Fortsetzung der Reihe ist im September geplant.

1. Workshop: Yoga und Feminismus Was hat Yoga mit Feminismus zu tun? Brauchen wir heute überhaupt noch feministisches Denken oder sind wir nicht sowieso schon alle gleichberechtigt? Wir wollen die Philosophie und die körperlichen Übungen des Yoga durch eine feministische Perspektive praktisch ergründen. Obwohl auch Yoga jahrhundertelang als Männerdomäne galt, geben uns die Übungen von Asana und die philosophischen Ideen starke Mittel an die Hand, um unser Frau*Sein zu ergründen. Im Mittelpunkt soll dabei die Auseinandersetzung mit unserem weiblichen Körper stehen, den wir besser akzeptieren und wertschätzen lernen. Außerdem wollen wir (queer-)feministische Ansätze nutzen, um die Dualität von Geschlechtern und Menschen zu überwinden. Denn Yoga bedeutet Einheit und hat damit die Gleichberechtigung aller Lebewesen zum Ziel!

2. Workshop: Yoga und die Periode Der weibliche Körper ist stark vom Zyklus der Menstruation beeinflusst. Oft können wir das gar nicht genau wahrnehmen, weil wir immer gleich gut „funktionieren“ wollen. Der Körper und unser Gemütszustand sind aber von den Phasen des Zyklus geprägt: Vor unserem Eisprung sind wir voller Kraft und Tatendrang, nach dem Eisprung sind wir hormonell eher auf Rückzug und Reflektion eingestellt. Die Menstruation steht dann für die Möglichkeit, loszulassen, um Platz für Neues zu schaffen. Wie können wir diese Phasen stärker wahrnehmen und für uns (spirituell) nutzen? Welche Yogapraktiken unterstützen uns darin, uns in allen Phasen des Zyklus mit uns wohl zu fühlen? Welche Yogaübungen sind heilsam und kräftigend vor, während und nach der Periode? Gemeinsam üben und entdecken wir, um die Kraft des weiblichen Zyklus besser zu verstehen und nach ihr zu leben.

Kosten:
Pro Workshop: 35,- €
Buchung beide Workshops: 60,- €

Maximal: 20 – 25 Teilnehmende
Dauer pro Workshop: 2,5 Stunden
Termin: Samstag, 14.00-16.30 Uhr
6. Mai + 20. Mai
Fortsetzung im September

*Der Workshop richtet sich an Frauen jeden Alters und ist ein transfreundlicher Raum.

Alle Workshops mit Janna Aljets, Advanced Certified Jivamukti Teacher
Alle auf der Website aufgeführten Preise beinhalten die zur Zeit gültige gesetzliche Umsatzsteuer von 19%.

All prices listed on the website include the currently valid VAT of 19%.